Jan Pyott und Diane Lüthi sind die Schweizermeister im Cross-Triathlon

27.06.2015 von Hanspeter Flückiger

Kleine, aber hochkarätig dotierte Felder von Elite-Athleten sorgten beim XTERRA Switzerland für spannende Wettkämpfe. Parallel wurden die Schweizer-Landesmeister gekürt.

Das Podium der AK 18-34 der Cross-Triathlon-Schweizermeisterschaft. In der Mitte die Sieger Diane Lüthi und Jan Pyott. Photo by Hanspeter Flückiger
Ladina Buss war am XTERRA Switzerland die erfolgreichste Athletin der Elitekategorie. Photo by Photo by Hanspeter Flückiger

Bei der 6. Auflage des XTERRA-Switzerland präsentierte sich vor allem das Feld der Elite-Athletinnen wie ein Who-is-Who des europäischen Cross-Triathlons. Neben weiteren Spitzenathletinnen waren mit Brigitta Poor (Un), Helena Erbenova (Tsch) und Louise Fox dass das Zwischenklassement der XTERRA-Europa-Tour anführende Trio am Start. Bei den Herren war mit Roger Serrano (Sp) ebenfalls der Leader des Zwischenklassements dabei. Neben weiteren Top-15 Athleten, unter ihnen Jan Payott (Sz).

Entsprechend zurückhaltend formulierten die Wettkämpferinnen und Wettkämpfer in den Schweizer Farben ihre Ambitionen. Karin Hansen (Sz), im Europa-Ranking sechste, winkte ab, erste Favoritin für den Schweizermeister-Titel zu sein. Sie zollte ihren Konkurrentinnen Respekt und nahm sich vor, das Beste zu geben. «Wieso nicht», fand dagegen Ladina Buss (Sz). Primär war sie aber gekommen, um sich mit Renata Bucher, der aktuell erfolgreichsten Schweizer Cross-Triathletin, zu messen. Woraus nichts wurde. Bucher musste wegen gesundheitlichen Gründen kurzfristig Forfait erklären. Und Pyott verkauft das Fell des Bären grundsätzlich nie, bevor dieser erlegt ist: Pyott: «Zu viel kann innert diesen beiden Stunden geschehen.»

Aber es klappte. Der Schweizermeister im Cross-Triathlon heisst Jan Pyott. Dank einem, in einem spannenden Rennen erkämpften, fünften Rang. Problemlos kam er zwar nicht über die Distanz. Zwei kleine «Rumpler» auf der Radstrecke verhinderten möglicherweise gar eine noch bessere Klassierung. Pyott zeigte sich mit seiner Leistung zufrieden. Vor allem, dass diese reicht, im europäischen Zwischenranking wieder in die Top-10 Aufnahme zu finden. Das Rennen der Männer war von vielen Führungswechseln geprägt. Vier, fünf Athleten hatten einmal die Spitze inne. Am Ende war Arthur Forissier (Fr) vorne.

Auch die Damen lieferten sich mit Carina Wasle (Ö), Poor und Erbenova bis zum Schluss ein Kopf- an Kopfrennen. Buss klassierte sich als beste Schweizer Elite-Athletin als Neunte. Nicht vollends glücklich, aber mehr zufrieden als unzufrieden. Besonders positiv war für sie, beim Schwimmen gut mithalten zu können. Und grundsätzlich auch auf dem Rad und beim Laufen. Bis beim Aufstieg auf der zweiten Laufrunde der «Hammermann» kam. Erfolgreichste Schweizerin war die AK-Athletin Diane Lüthi aus Regensberg. Sie war die schnellste Schwimmerin, und vermochte diesen Vorsprung soweit zu verwalten, dass es bei den Damen im Overallklassement für den siebten Platz reichte – und somit für den Schweizermeister-Titel.

Les Charbonnières. XTERRA Switzerland (SM Cross Triathlon)
1.5 km Schwimmen, 27 km Mountainbike, 10 km Laufen
Männer:
1. Arthur Forissier (Fr) 2:07:10
2. Kris Coddens (Bel) 0:35 Minuten zurück
3. Roger Serrano (Sp) 0:57
4. Yeray Luxem (Bel) 1:52
5. (1. SM 18-34) Jan Pyott (Oberägeri) 6:51
6. Jan Kubicek (Tsch) 8:34
14. (1. SM 45-54) Dirk Pauling (Rupperswil) 13:58
17. (2. SM 18-34) Raphael Schertenleib (Heimberg) 16:02
19. (1. SM 35-44) Matthias Gerber (Thun) 16:41.

Frauen:
1. Carina Wasle (Ö) 2:29:42
2. Brigitta Poor (Un) 0:31 Minuten zurück
3. Helena Erbenova (Tsch) 0:54
4. Maud Golsteyn (Ho) 3:42
5. Verena Eisenbarth (Fr) 4:49
6. Myriam Guillot (Fr) 5:33
7. (1. SM 18-34) Diane Lüthi (Regensberg) 6:19
9. (2. SM 18-34) Ladina Buss (Starrkirch) 10:39
11. (1. SM 35-44) Karin Hansen (Nottwil) 14:35
12. (2. SM 35-44 Rita Bürgin (Magglingen) 14:35.
13. (3. SM 18-34) Carole von Kaenel (Thun) 14:49.

Member of
  • Itu
  • Swiss Olympic
Kontakt
Swiss Triathlon | Haus des Sports
Talgutzentrum 27 | 3063 Ittigen b. Bern
Tel: +41 31 359 72 80
info@swisstriathlon.ch